Bildquelle: freepik.com

„Datenbrille auf der Nase, Smartwatch am Handgelenk und intelligente Sensoren in der Kleidung: mobile Computer sind heute weit mehr als nur Smartphones. Sogenannte Wearables – Kleincomputer, die wir am Körper tragen – hören sich nach Zukunftsmusik an, sind aber schon jetzt Realität. Sie sollen den Alltag erleichtern und neue Funktionen bieten, die wir uns bisher kaum vorstellen konnten.

Handysektor zeigt, wie schlau die Helfer wirklich sind und welche Geräte eine Zukunft haben. Im Gerätetest stellt das Handysektor-Team die Snapchat Spectacles vor und schaut, wie es eigentlich um den Schutz der Daten bestellt ist, die die Geräte ständig über uns sammeln.“

Alle Infos & Berichte zum Themenmonat finden sich hier 

 

Die Alpakas sind wieder los! Vom 8. bis 10. September wird in Köln wieder gehackt.

Bereits die Hälfte der Plätze voll. Jetzt noch anmelden und Plätze sichern! Alle Interessierten können sich noch bis zum 13. August anmelden.

Jugend hackt in Köln

Unter dem Namen Jugend hackt West findet das Event bereits seit 2 Jahren statt. In diesem Jahr wird Jugend hackt West erstmals zu Jugend hackt Köln. Ein Wochenende lang tüfteln, programmieren und bauen Jugendliche mit Hilfe von Mentor*innen aus dem IT Bereich an eigenen Projekten in den Themengebieten Bildung, Freizeit, Gesellschaft, Gesundheit, Überwachung und Umwelt. Der Hackathon findet Jugendherberge Köln-Riehl statt.
Jugendliche Programmierbegeisterte von 12 bis 18 Jahren aus ganz Deutschland sind herzlich eingeladen, an dem Wochenende „mit Code die Welt zu verbessern“!

Was ist Jugend hackt?
Jugend hackt ist ein Programm zur Förderung des Programmiernachwuchses im deutschsprachigen Raum: Unter dem Motto “Mit Code die Welt verbessern” tüfteln die Teilnehmer/innen gemeinsam mithilfe von Open Data an Prototypen, digitalen Werkzeugen und Konzepten für ihre Vision einer besseren Gesellschaft.

Echt oder Falsch?
Dieses Jahr ist unser Motto “Echt oder Falsch”. Denn es wird zunehmend schwieriger, Fakten, Darstellungen von Produkten oder Personen, oder das „authentische“ Auftreten von 

Youtuber*innen zu beurteilen. Oft ist nämlich das einzige Ziel solcher Inhalte, dass wir anschauen, lesen, kaufen, liken oder folgen. Gemeinsam wollen wir hinterfragen, wie wir unseren medialen Alltag gestalten können, damit wir selbst bestimmen können, was wir glauben und wie wir handeln. Natürlich kannst Du aber wie immer bei Jugend hackt in Köln auch an anderen Themen arbeiten, die dir unter den Nägeln brennen.

Verpflegung und Unterkunft
Teilnehmer*innen und Mentor*innen können direkt in der Jugendherberge Köln Riehl übernachten. Für Übernachtung und Verpflegung fallen 20€ an, die wir bei der Ankunft einsammeln. Sowohl bei diesen Kosten als auch bei den Reisekosten können wir diejenigen unterstützen, die nicht genügend Geld dafür haben. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Seit 2013 wird Jugend hackt von der Open Knowledge Foundation Deutschland und mediale pfade veranstaltet. In Köln wird das Event zudem von der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW und Grimme Medienbildung durchgeführt. Als Förderer und Sponsoren wirken codecentric, die Stadt Köln und das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein- Westfalen.

 

„Die spielbar-Jugendredaktion sucht DICH als Verstärkung für die gamescom 2017! Wenn du Games magst, schreiben kannst oder dich mit einer Kamera auskennst, bist du hier genau richtig! Bewirb dich jetzt allein oder im Team und gehe als Reporterin oder Reporter für spielbar.de auf Europas größte Spielemesse.
Auch 2017 öffnet das größte Spiele-Event in Europa wieder seine Tore für Gaming-Enthusiastinnen und Enthusiasten, Comic- und Cosplay-Verrückte und alle anderen, die einen Blick auf die Neuheiten des Kulturguts Computerspiel werfen wollen. Für die gamescom 2017 suchen wir wie jedes Jahr aufgeweckte und gaminginteressierte Jugendliche, die Lust haben am 23. oder 24. August als Teil unserer Jugendredaktion live aus den Messehallen in Köln zu berichten.“  Alle Infos rund um die Bewerbung und Eure Aufgaben findet Ihr genau hier!

 

 

Bildquelle: freepik.com

„Der Sommer ist bereits voll im Gange, die Ferien stehen vor der Tür … Egal ob zuhause in Balkonien, oder beim Urlaub im Ausland: Mit coolen Apps werden die Ferien ein voller Erfolg – auch wenn das Wetter mal nicht so gut ist. Vom Regenalarm, über den Strandbadguide bis hin zur Übersetzer App – Handysektor hat Apps für den Sommer in der Heimat oder im Ausland gecheckt!“ 

Neben den besten Apps, die sich hier finden, gibt es auch die Möglichkeit zu überprüfen,  wie der Handyempfang am möglichen Reiseziel ist.

Schönen und erholsamen Ferien sollte somit nichts im Wege stehen! Yeah!

 

„Kreativ und kompetent in die digitale Zukunft: Das Handbuch der „Ich kann was!“-Medienwerkstätten bietet spannende Ideen, Impulse und konkrete Anleitungen für Projekte zur digitalen Bildung und kreativen Medienarbeit. Entstanden im Rahmen der „Ich kann was!“-Medienwerkstätten möchte es dazu anregen, mit Kindern und Jugendlichen niedrigschwellige, spannende und oft überraschend witzige Aktivitäten aus dem Bereich der digitalen Medien umzusetzen.

Die Spannbreite der Aktivitäten ist groß: Wie leitfähig ist eine Banane? Wie programmiere ich einen mBot? Und wie baue ich mit einem Smartphone einen Projektor? Mit diesem Handbuch möchten die Deutsche Telekom Stiftung Pädagoginnen und Pädagogen der offenen Kinder- und Jugendarbeit dabei unterstützen, Medienkompetenzen bei Kindern und Jugendlichen auf kreative und spielerische Weise zu fördern.  Das Handbuch kann hier downgeloadet werden.“

© 2017 Medienscouts NRW Theme by Sayontan Sinha Impressum - Datenschutzerklärung